Frag den Rabbi
שאל את הרב

Stilleben mit Tora
Schriftgröße verkleinern Trennstrichnormale Schriftgröße wiederherstellen Trennstrich Schriftgröße vergrößern

Suchen in dieser Webseite

Feuerbestattung

Feuerbestattung

eine Leserin stellt folgende Fragen:

- Ist eine Feuerbestattung für mich in Ordnung? Ich möchte nichts tun, was vom Wort Gottes her untersagt ist.

- Vom jüdischen Glauben her gibt es doch nur Erdbestattungen? Ist dieses aus der Bibel abzuleiten, oder ist es Tradition?

Antwort:

- Das Judentum kennt nur die Erdbestattung; sie ist traditionell und eine Selbstverständlichkeit.

- Nach der Halacha, dem jüdischen Religionsgesetz, ist eine Feuerbestattung streng untersagt, sie wird als schweres Vergehen betrachtet.

- Da ich davon ausgehe, dass Sie Jüdin sind und sich an das entsprechende Gesetz halten wollen, ist die Antwort auf Ihre erste Frage - die Feuerbestattung kann für Sie nicht in Frage kommen.

- In der Bibel wird die Totenverbrennung als schwere Sünde getadelt und bestraft (Amos 2, 1).

- Weshalb eine Handlung eine Sünde ist, bedarf in der Regel keiner weiteren Begründung. Trotzdem hier einige Erklärungen:

Das Verbot der Feuerbestattung hängt mit der Würde des Toten (die im Judentum eine wichtige Rolle spielt) zusammen.

Ferner ist da der Glaube an die Unsterblichkeit der Seele, an die Verbundenheit zur Erde (Adam von Adama, hebr. Erde) und an die Auferstehung der Toten.

- Es gibt zahlreiche Regeln für die jüdische Bestattung, die strikt eingehalten werden müssen. In jeder jüdischen Gemeinde gibt es eine Beerdigungsbrüderschaft, die Chewra Kadischa (hebräisch חברה קדישא), die sich um die rituelle Bestattung Verstorbener kümmert.